Ein Tag im Zeichen des Mädchenfußballs und der Fairness

Bericht Eifelzeitung- 09.06.2010 -

Rengen. Am Pfingstmontag veranstaltete der SC Rot-Weiß Rengen den Tag des Mädchenfußballs für den Fußballkreis Eifel und lockte viele sportbegeisterte Mädchen nach Rengen. Dieses DFB-Projekt wurde im Rahmen der Kampagne „TEAM 2011 - Schule und Verein" zusammen mit der GHS Niederstadtfeld durchgeführt und soll bei jungen Mädchen das Interesse an diesem wunderbaren Sport wecken.

Nachdem die letzten Aufbauarbeiten auf dem Spielfeld abgeschlossen waren, wurde die Veranstaltung mit einem Grußwort von Frau Doris Lepper, Mitgesellschafterin der Techni-Gruppe, die der Verein als Schirmherrin gewinnen konnte, eröffnet. Sie lobte das Engagement des Vereins für den Mädchenfußball im Allgemeinen und im Dauner Umfeld im Besonderen. Im Anschluss wurde die eine Platzhälfte für die Abnahme der DFB Schnupper- und Mc Donalds-Fußballabzeichen freigegeben.

Für beide Abzeichen hatten die Vereinsverantwortlichen drei bzw. fünf Übungen vorbereitet, die die fußballerischen Grundfertigkeiten Pass, Flanke, Dribbling, Torschuss oder Kopfball abforderten. Für das Ablegen der Fußballabzeichen gibt es keine Altersgrenze, so dass letztendlich Teilnehmer von fünf bis 53 Jahren ihr Können mit dem Ball unter Beweis stellten oder erste Erfahrungen im Umgang mit dem Ball sammelten. Die Prüfungen wurden von fast 300 Mädchen, Jungen und auch Älteren erfolgreich abgelegt und jeder erhielt für seine Leistung eine Urkunde und sein Abzeichen als Pin.

Auf der anderen Hälfte begannen zeitgleich zwei Turniere: Als Bindeglied zum Vereinssportfest des SC Rengen an den vorherigen Tagen fungierte das Turnier der Vereins-Bambini-Mannschaften; beim Minispielfeld-Turnier der Grundschulmannschaften traten in packenden Spielen acht Teams gegeneinander an.

Mit Fairness zum Sieg

In den Tag des Mädchenfußballs wurde außerdem das Projekt „ballance Rheinland-Pfalz - Straßenfußball für eine integrative, faire und tolerante Weltmeisterschaft 2011" mit eingebunden.  Das Turnier wurde durch Herrn Josef Hens, den Vizepräsidenten des Fußballverbandes Rheinland kurz vorgestellt und dann eröffnet. Neben zwei Rengener traten vier aus Einzelmeldungen zusammengestellte Mannschaften an. Die Teams bestanden aus vier bis sechs Spielerinnen unterschiedlicher Geburtsjahrgänge, die nach speziellen, die Integration, Fairness und Toleranz fördernden und fordernden Regeln gegeneinander spielten. Dass hierbei alle Teams und Spielerinnen gleich waren, wurde durch einheitliche gelbe T-Shirts dokumentiert, die alle Teilnehmer am Ende behalten durften.

Parallel hierzu begann später das Turnier der weiterführenden Schulen sowie Mannschaften aus frei zusammengestellten Spielerinnen, zu dem nochmals vier Teams gegeneinander antraten. Es gab keine Verlierer - nur Gewinner.

Da dieser Tag nicht nur eine Werbeveranstaltung für den Mädchenfußball sein sondern auch ein Zeichen der Fairness und Gleichberechtigung darstellen sollte, wurden alle Turniere vollkommen wertungsfrei durchgeführt. Statt am Ende eine Siegermannschaft zu küren, durfte sich jeder als Gewinner fühlen und jedes Kind erhielt ein Geschenk. Abschließend wurden unter allen Teilnehmern handsignierte Trikots der Frauennationalmannschaft sowie Eintrittskarten zu Spielen der Frauen-Fußball WM 2011 in Deutschland verlost.

Auch neben dem Platz wurde viel geboten

Neben den sportlichen Aktivitäten wurde Jung und Alt auch noch viel Unterhaltungsprogramm geboten. Der viel beklatschte Auftritt des Kinderchors der Musikschule Mehren unter der Leitung von Cindy Schneider sorgte mittags  für gute Laune und viel Spaß beim Zuhören. Außerdem zog  die große Zaubershow von Dimor (Dietmar Thönnes) mit vielen interessanten und spannenden Tricks nicht nur die kleinen Zuschauer in seinen Bann. Kinderschminken und das Malen einer eigenen Mannschaftsflagge rundeten das Unterhaltungsprogramm für die Kids zusätzlich ab.

Highlight des Nachmittags war eine Autogramm- und Fragestunde mit Peggy Kuznik und Lena Goeßling, zwei Nationalspielerinnen des SC 07 Bad Neuenahr. Natürlich wurden von den Mädchen fleißig Fragen gestellt und diese auch gerne beantwortet. Danach wurde das Talentförderprogramm im Fußballverband Rheinland vorgestellt. Hier konnte Lisa Umbach, ehemals beim SV Strohn, die schon mehrere Stationen des Programms wie Stützpunkttraining, Kreisauswahl sowie Verbands- und DFB-Sichtung Fragen beantworten.

Neben den Fußballerinnen besuchten auch der Präsident des Fußballverbandes Rheinland, Walter Desch, der Kreisvorsitzende des Sportbundes Friedbert Wißkirchen sowie die Verbands- und Kreismädchenreferentinnen Petra Wagner und Silvia Lenz den Tag des Mädchenfußballs in Rengen und waren mit der Resonanz sowie der Darstellung des Mädchenfußballs sehr zufrieden. Dass auch Politikern die Bewegung der Kinder am Herzen liegt, zeigten MdB Edmund Geisen, MdL Herbert Schneiders sowie von der Dauner Stadtbürgermeister Wolfgang Jensen, der 1. Beigeordnete Otmar Monschauer sowie der Rengener Ortsvorsteher Winfried Schneider.

Neues Vereinsprojekt

Im Laufe des Tages stellte der
1. Vorsitzende des SC Rengen, Bernd Hohlweck das neue Projekt „Rasen für Rengen", die Teilfinanzierung eines neuen Rasenplatzes für Rengen mittels Sponsorengeldern vor. Weitere Informationen hierzu sind in Kürze auf der Vereinshomepage zu finden.

Nach diesem sehr viel versprechenden „Tag des Mädchenfußballs" müssen die „Neuen", aber auch „Alten" fußballerisch aus- und weitergebildet werden. Um die Trainer, insbesondere im Jugendbereich hierbei zu unterstützen, hat der Deutsche Fußballbund das „DFB-Mobil" ins Leben gerufen. Dies ist ein Projekt, mit dem der DFB Fußballvereinen vor Ort zum einen Hilfestellungen für das Jugendtraining geben will, zum anderen aber auch Vereinsmitglieder und interessierte Gäste über aktuelle Themen des Fußballs informieren möchte.

Das DFB-Mobil ist auf Einladung des SC Rengen am Freitag,
11. Juni 2010 ab 17.00 Uhr auf dem Sportplatz Am Detzenberg in Daun-Rengen. Das Programm besteht aus zwei Abschnitten: Von 17.30 - 19.00 Uhr führen die Teamer des DFB ein altersgerechtes Demonstrations-training mit Spielerinnen der E-/D-Mädchen durch. Während dem Training dürfen bereits anfallende Fragen an die Teamer gestellt werden.

Nach einer kurzen Pause findet ab 19.30 Uhr in/bei unserem Vereinsheim eine Informationsveranstaltung zu aktuellen Fußballthemen statt, die auf ca. 45 Minuten anberaumt ist. Hierzu lädt der SC Rengen alle Jugendtrainer für Mädchen und Jungen der umliegenden Vereine  herzlich ein.

- Artikel aus Eifelzeitung 23. KW 2010 -

 

Hauptsponsor:

Sponsoren: