Man lernt nie aus - Das DFB-Mobil war in Rengen

Blauer Himmel, angenehme Temperaturen, ca. 20 E- und D-Juniorinnen und ihre Trainer trafen die Teamer des DFB-Mobils in Rengen an - dann war für ca. drei Stunden das Domizil des SC Rengen Lehr- und Informationsstätte für die Jugendtrainer des Vereins.

Nachdem die Teamer das 30 X 30 m große Trainingsfeld aufgebaut sowie Trainer und Spielerinnen begrüßt hatten, begann Burkhard Lau mit Unterstützung von Ellen Rothe, Philipp Schneider und Florian Düx das Demonstrationstraining, während Walter Retterath den übrigen Trainern am Spielfeldrand die einzelnen Übungen erläuterte. Ein Ziel dieses Trainings ist es zu zeigen, dass man auch auf kleinem Raum mit den Spielerinnen effektive Ausbildung betreiben kann, in dem ihnen spielerisch die Abläufe dargestellt wurden. Das Training dauerte 90 Minuten und am Ende hatten die Mädchen mit Freude einiges gelernt und die Trainer viele neue Anregungen erhalten.

Zusätzliche Informationen

Nach dem praktischen Teil stellte Walter Retterath den Trainern und Vereinsverantwortlichen das vom DFB im Internet bereitgestellte Trainingsprogramm „Training und Wissen" vor, das detailliert Übungen für die einzelnen Mannschaftsteile vorstellt. Anschließend erläuterte er das Ausbildungsprogramm des Fußballverbandes Rheinland für junge Trainerinteressenten. Darüber hinaus gab es Informationen zur Frauen-Fußball-WM 2011 und zur „Integration von Migranten", einem Thema, von dem nicht nur die Gesellschaft als Ganzes, sondern auch Vereine jeder Richtung immer wieder betroffen sind.

Abschließend zeigten sich sowohl die Teamer des DFB-Mobils als auch die Veranstalter von dieser Art der Weiterbildung sehr zufrieden.

Hauptsponsor:

Sponsoren: